Jan Bergfeld (1. Kassierer)

JanIch komme aus der Klingenstadt Solingen und bin Diplom-Wirtschaftswissenschaftler, tätig bin ich im nichtwissenschaftlichen Dienst der Bergischen Universität Wuppertal. Parallel dazu arbeite ich, soweit es die Zeit zulässt, an meinem Dissertationsvorhaben. Nebenbei, vor allem am Wochenende, bin ich freiberuflicher Fotojournalist, hauptsächlich für das Solinger Tageblatt.

Vom Karneval habe ich von klein auf von allen Facetten etwas mitbekommen. Meine Großeltern besuchten regelmäßig die Sitzungen der Solinger Muckemau und verfolgten die großen Fernsehsitzungen aus Köln, Aachen und Mainz. Meine Eltern, beide Anfang der siebziger Jahren Studenten, sympathisierten dagegen eher für den alternativen Karneval. Und mit allen zusammen zog es mich zum Straßenkarneval der Karnevalshochburg Solingen, später dann vor allem zum Straßenkarneval in Solingen-Burg.

Zum karnevalistischen Tanzsport kam ich durch Zufall, nachdem sich meine tänzerischen Fähigkeiten bis dato auf zwei viele Jahre zurückliegende Kurse bei der Solinger Tanzschule Waluga beschränkten. Mit der Kamera auf dem Solinger Rosenmontagszug unterwegs, ließ ich mir von der Schiwa Tanzformation das Versprechen abnehmen, dort einmal zum Training zu kommen. Zwei Jahre später hörte ich über eine Kommilitonin vom Probetraining bei den Echten Fründen, welches ich erfolgreich überstand. Nach meiner ersten Session bei den Echten Fründen vertraute mir die Mitgliederversammlung dort das Amt als 1. Kassierer an, das ich seitdem ausübe.